Von dem Entwurf bis zu dem fertigen Schmuckstück findet ein aufregender Schaffensprozess statt, der viel Feingefühl erfordert. Ich lasse mich hierbei gerne von  interessanten, besonderen Materialien und Techniken inspirieren, um immer wieder neue und spannende Schmuckvariationen zu präsentieren.

Jedes Schmuckstück birgt eigene Herausforderungen, die individuell bewältigt werden wollen.

Ich fertige nicht nur mit den konventionellen Materialien, sondern auch aus fair gehandeltem Gold und Edelsteinen. Sprechen Sie mich hierauf an, wenn Sie an solchen Produkten interessiert sind.

Hochwertigste Verarbeitung und edelste Materialien sind für mich selbstverständlich und die Begeisterung meiner Kunden ist mein Maßstab.

Aus unserem Schmuckangebot

Damaszierte Ringe oder auch Damast Ringe

Eine mittelalterliche Schmiedetechnik neu endeckt:
Lassen Sie sich von der Ausdruckskraft dieser ungewöhnliche Ringe verzaubern.

Die Technik des Damaszierens entstand im frühen Mittelalter in Indien und Persien und ist nach der Stadt Damaskus benannt.

Im Schmuckbereich werden Edelmetalle verschiedener Eigenschaften und Farben auf die gleiche Weise wie im Mittelalter untrennbar miteinander verbunden. So entsteht eine neue Materialeigenschaft mit reizvollen Mustern.

Hier können Sie eine genaue Produktbeschreibung downloaden.

Saatperlen

Die handtellergroße perlerzeugende Meermuschel lebt in 15-20 m Tiefe nahe der Küste. In den sehr alten Fischgründen im Golf von Mannar ( zwischen Indien und Ceylon) werden diese außergewöhnlich kleinen Saatperlen ertaucht. Nur jede 30. bis 40. Muschel birgt eine Perle. Es muss ein enormer Aufwand betrieben werden, um eine Perlkette mit diesen ca. 1mm großen Perlen zusammenzustellen.

Lassen Sie bei der Vorstellung wie viel Arbeit in einer ganzen Kette steckt, einmal Ihre Phantasie spielen! Die Perlen müssen nicht nur ertaucht, sondern auch gebohrt und auf einen hauchdünnen (aber festen) Seidenfaden gezogen werden.

Ich freue mich, dass es mir gelungen ist, einige dieser seltenen Perlstränge für Sie zu beschaffen.

Mexikanischer Bernstein

Der bei uns im Handel enorm seltene mexikanische Bernstein unterscheidet sich wesentlich von dem bekannten baltischen Bernstein. Das ursprüngliche Harz stammt von Laubbäumen und hat ein Alter von 22 – 26 Millionen Jahren. Durch vulkanische Aktivität und Erdverschiebungen ist es auf knapp 2000m Höhe transportiert worden. Dieses sehr kleine Vorkommen wird heute im Hochland von Chiapas (Mexiko), von den Feldarbeitern in Handarbeit und ohne elektrisches Gerät in kleinen Minen abgebaut. Dieser grundsätzlich klare Bernstein hat sich teilweise durch Verwitterungsprozesse von den Rändern her rot gefärbt. Eine besondere Rarität sind Exemplare, die im Auflicht blau oder grün erscheinen, bei einer roten Farbe im Durchlicht. Nicht nur Bernsteinfreunde werden von diesem besonderen Edelstein sogleich in seinen Bann gezogen.

Mexikanischem Bernstein sagt man besondere Kräfte nach, wodurch Schmuckstücke mit diesem seltenen Material eine ganz eigene Ausstrahlung haben.