antike Münze

Münzanhänger mit antiker, römischer Münze

Für diesen schönen Anhänger habe ich eine antike, römische Bronzemünze verarbeitet. Es handelt sich um einen AE3 Follis des Licinius I , die in Aquileia geprägt wurde, welche in Italien am Golf von Triest liegt. Licinius I hat in der Zeit von 308 – 324 regiert und war ein Schwager von Konstantin dem Großen. Während Licinius noch der Tradition des Mehrkaisertums verpflichtet war, strebte Konstantin nach der Alleinherrschaft im Imperium und führte mehrere Kriege gegen Licinius und richtete diesen letztendlich hin.
Hier bekommen Sie ein Stück der antiken Geschichte in einer schönen Verarbeitung, dem ich der heutigen Zeit entsprechend einen Gebrauchswert als Schmuckstück gegeben habe.
Diese Münze habe ich in 935er Silber verarbeitet und so eingefasst, dass die Münze hierbei nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. der Anhänger ist 22mm breit und mit Schlaufe mm hoch.
Auf der Vorderseite ist das Portrait des Kaisers mit Lorbeerkranz und Harnisch abgebildet, Beschriftung: IMP LICINIVS PF AVG

Auf der Rückseite ein Genius mit Opferschale und Füllhorn, Beschriftung: GENIO POP ROM, im unteren Teil. AQ T für den Münzort Aquileia.

Im Verständnis der Römer war der Genius ein stets mit dem Menschen verbundener Schutzgeist und ein Teil der röm. Religion.

€ 125,-

Antike Münze von Alexander III, dem Großen

Sehr schöner Anhänger aus 917er Gold mit einer antiken Bronzemünze von Alexander dem Großen.

Auf der Vorderseite ist das Portrait von dem jungen Herkules bzw. Herakles, der sich eine abgezogene Löwenhaut übergeworfen hat.

In der Sage erwürgt Herkules den Nemeischen Löwen mit bloßen Händen, zieht ihm das Fell ab und legt dieses als schützenden Panzer um sich.

€ 230,-

Scroll to Top