Kategorie: Herrenschmuck

Meteoritanhänger Campo del Cielo

Ein Natürlich belassenes Stück Meteorit habe ich auf eine markant strukturierte Platte aus 935er Silber gearbeitet. Teile des Campo-del-Cielo-Meteoriten wurden erstmals 1576 entdeckt, der Niedergang des Meteoriten liegt aber weit in der vorchristlichen Zeit. Das Fundgebiet liegt im nördlichen Argentinien, zwischen den Provinzen Chaco und Satiago del Estero.

Größe inkl. Schlaufe: 32,5 x 17mm

€ 115,-

Meteoritanhänger Muonionalusta mit Hauyn

Sehr schöner Anhänger mit einem polierten und geätzten Stück Meteorit: Das Fundgebiet liegt in Schweden, nördlich des Polarkreises. Der Name Muonionalusta leitet sich von dem Fluss Muonio ab, der die Grenze zwischen Schweden und Finnland markiert. Im Jahr 1906 wurden die ersten Stücke dort entdeckt.. Dieser Meteorit zeichnet sich durch besonders filigrane Widmanstätten- Linien aus. Der Grund für dieses eindrucksvolle Linienmuster liegt in dem besonderen Kristallaufbau der beiden Eisen-Nickel-Minerale Taenit und Kamacit. Muonionalusta wird als „feiner Oktaedrit“ kategorisiert, es ist die Bezeichnung für einen Eisenmeteoriten mit einem Muster besonders schmaler Linien und Bänder. Die markante Umfassung ist aus 935er Silber gefertigt. Das Highlight bildet ein Hauyn mit intensiver Farbe.

Größe inkl. Schlaufe: 47 x 14mm

€ 265,-

Antike Münze von Alexander III, dem Großen

Sehr schöner Anhänger aus 917er Gold mit einer antiken Bronzemünze von Alexander dem Großen.

Auf der Vorderseite ist das Portrait von dem jungen Herkules bzw. Herakles, der sich eine abgezogene Löwenhaut übergeworfen hat.

In der Sage erwürgt Herkules den Nemeischen Löwen mit bloßen Händen, zieht ihm das Fell ab und legt dieses als schützenden Panzer um sich.

€ 230,-

Meteorit Anhänger Gibeon mit Mammut Elfenbein

Die Bruchstücke dieses Meteorit sind erstmals 1836 in der Nähe der Stadt Gibeon in Südwest Afrika ( dem heutigen Namibia) gefunden worden. In eine Bruchkante des Meteoritstücks ist ein Keil aus Mammutelfenbein eingesetzt, so dass eine Komposition mit einer gewissen Dramatik entstanden ist. Das Meteoritstück ist angeätzt, so dass man die Kristallstruktur sehr gut erkennen kann. Die Umfassung ist aus 935er Silber gefertigt.

€ 117,-