Anhänger

Meteoritanhänger Sericho Pallasit

Der hier verarbeitete Meteorit wurde 2016 südlich von Sericho in Kenia gefunden. Das Besondere an diesem Meteorit ist, dass es sich um einen Pallasit handelt. Die Bezeichnung Pallasit leitet sich von dem deutschen Gelehrten P. S. Pallas her, der den ersten Pallasiten gefunden hat. Bei der Kollision zweier Himmelskörper vermischen sich an der Oberfläche geschmolzenes Eisen aus dem Kern des einschlagenden Projektils mit der Olivinreichen Außenschicht des Mutterkörpers.

Das Ergebniss hieraus habe ich mit 935er Silber und intensiv farbigem 917er Gold verarbeitet und so einen einmaligen Anhänger geschaffen.

37 x 19,5mm

285,-

Blautopas Anhänger

Diesen edlen, intensiv blauen Topas in einer außergewöhnlichen Schlifform habe ich in extrem hoch legiertem Gold verarbeitet. Mit 950/000 Feingehalt ist dieses Gold sehr intensiv in der Farbe und bietet daher dem Blau des Topases Paroli. Trotz des hohen Feingehalts ist es stabil genug, um als Schmuckmaterial für einen Anhänger verwendet zu werden. In Verbindung mit den 3 Brillanten von 0,06ct ist ein sehr edles und intensives Schmuckstück entstanden, das jedoch keineswegs aufdringlich wirkt. Auch in diesem Fall ist die Reduzierung auf das Wesentliche das, was diese Pretiose auszeichnet. Dieses Stück schmeichelt jeder Trägerin ungemein.
Zieht auch Sie die Ausstrahlung dieses Topasanhängers in seinen Bann? Ich selber bin von der Wirkung des Anhängers begeistert.
Breite: 24mm / Höhe inkl. Schlaufe: 36,5mm

€ 2256,-

Anhänger Steinzeitpfeilspitze mit Schaft

Reproduktion einer Steinzeitpfeilspitze aus der Jungsteinzeit, hier mit Schaft.
Höhe 60mm, Breite 14mm Sie bekommen den Anhänger in Silber 935 geschwärzt oder Silber weißgesiedet (ohne Abbildung)
€ 69,-

Scroll to Top